Geschichte

1963

André Meier v/o Spatz gründet die Pfadi Trotz Allem (PTA) für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen Behinderung. Ziel ist, benachteiligten Kindern und Jugendlichen ein Freizeitangebot im Rahmen der Pfadfinderbewegung anzubieten.

 

1977

Die PTA Biel konnte an der Allmendstrasse in Nidau eine grosse Baracke als Pfadiheim erstellen. Im gleichen Jahr hat die PTA Biel mit öffentlicher Urkunde als Stifterin die Stiftung PTA Biel gegründet.

 

1983

Aus dem fürsorgerischen Gedankengut von Spatz heraus, gründete die Stiftung PTA Biel ein Wohnheim für Menschen mit einer geistigen Behinderung an der Aegertenstrasse in Biel.

1993

Kauft die Stiftung PTA Biel in La Neuveville ein ehemaliges Mädchenpensionat und baut es zu einem Wohnheim für 24 Menschen mit einer geistigen Behinderung um. Sieben Jahre später wird ein zweites Haus erworben und das Wohnheim auf 48 Plätze ausgebaut.